Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Inoffizielle Pressenotiz

In Ausübung meines neu übernommenen Amtes als Blog-Außenbeauftragter, fühle ich (Icke) mich dazu verpflichtet, einige persönliche Worte ans Leser-Volk zu richten.

In diesem Blog ist es seit einiger Zeit zu, sagen wir mal, gewissen Nicht-Postings gekommen. Dies ist nicht akzeptabel. Vor allem da es hier um meine Wenigkeit geht. Ein derart nachlässiger Umgang mit der Öffentlichkeit und die Nichtbeachtung meiner Persönlichkeit ist ein Skandal. (Immerhin bin ich, nebenbei bemerkt, inzwischen fast schon so berühmt, dass ich ohne Anstrengung Dschungel-König werden könnte. Oder Bachelor, bei meinem Aussehen. Anfragen bitte an die Pressestelle.)

Erklärungsversuch

Aber was zur Hölle macht die Blog-Betreiberin, wenn schon keine Blog-Beiträge schreiben??
Nun… (sorgenvoller Blick)
Sie hockt seit Ende Dezember, der Welt entrückt, mit irrem Blick und zerzauster Frisur, vor sich hin murmelnd, an ihrem Schreibtisch und tippt, als hätte sie den Verstand verloren. Hat sie vermutlich auch. Ihr Werk nennt sie hochtrabend „Die Liste“. Das klingt politisch, ist aber lediglich eine Aufstellung von (jetzt kommts!) guten Vorsätzen für das Jahr 2020. Die Liste ist lang und umfasst inzwischen mehrere Kilometer Endlospapier, eng beschrieben.
Um es vorweg zu nehmen: Ich (Icke) habe mit dieser Liste nichts, aber auch gar nichts, zutun, obschon sie einige durchaus lobenswerte Ansätze enthält.

Fakten

Die Autorin (hahaha!) hat im neuen Jahr, bis auf zwei rotz-intensive Erkältungen und dem damit einhergehenden sprunghaft ansteigenden Verbrauch von Taschentüchern, noch nichts auf die Reihe bekommen. Nicht einen Vorsatz von ihrer Liste hat sie umgesetzt. Stattdessen wird die Liste immer länger. Ein akuter Fall von Verdrängungs-Syndrom.
Deswegen habe ich sie, um sie vor sich selbst zu schützen, samt Schreibtisch und Liste in die Abstellkammer geschoben und übernehme hiermit nun das Amt des Blog-Verwalters, bis sie wieder zu Besinnung gekommen ist. Einer muss es ja tun.

Nach eingehender Prüfung habe ich mich entschieden, Auszüge aus „Die Liste“ hier zu veröffentlichen, um dem Leser die Faktenlage näher zu bringen und einen Einblick in die desolate Gefühlswelt der Autorin zu gewähren. Zwar sprechen die einzelnen Punkte für sich, dennoch werde ich sie zum besseren Verständnis kommentieren. Dies ist mein Job.

Die Liste – Tina 2020 (Auszug)

Punkt 1: unbedingt 5 Kilo abnehmen

Kommentar: Dieser Vorsatz ist nicht neu. Ein echter Klassiker. Sie hängt seit Jahren, nein Jahrzehnten, an diesem Vorsatz, wie die Kilo an ihr. Aber dieses Jahr ist alles anders. Sie ist zu dem Schluss gekommen, dass das Ziel nicht zu erreichen ist, solange es Schokolade gibt, und hat beim Oberlandesgericht Klage gegen die Schokoladen-Industrie eingereicht. Getreu dem Motto: Schuld sind immer die anderen.
Da es sich um ein schwebendes Verfahren handelt, kann ich hier keine weiteren Angaben machen.
Ich persönlich hätte an ihrer Stelle gleich die ganze Lebensmittel-Industrie verklagt. Wenn schon, denn schon!

Punkt 5: Joggen gehen

Kommentar: Ja, ja, das hatten wir ja alles schon!
Gestern ist sie, in voller Laufmontur, durch den Vorgarten zum Briefkasten gejoggt. Leider war der Briefkasten, bis auf Werbung für ein Fitness-Studio, leer. Nicht mal das Oberlandesgericht hat geantwortet. Die Fitness-App hat einen Verbrauch von Minus 7 Kalorien auf 3,28 Metern gemeldet, was zu einem sofortigen Frustverzehr des letzten Schokoladen-Nikolaus geführt hat. Und zu der Erkenntnis, dass ein erkältungsgeschwächter Körper ohnehin mindest drei Monate keiner erhöhten Belastung ausgesetzt werden darf….

Punkt 27: regelmäßig Blog-Einträge schreiben

Kommentar: welches Wort davon hat sie nicht verstanden?

Punkt 96: den Kleiderschrank aussortieren

Kommentar: Sie will nur die Sachen behalten, die ihr nach der Umsetzung von Punkt 1 wieder passen. Gut, wenn sie meint, dann soll sie halt nackt rumlaufen. Ich persönlich setze da ja eher auf Hosen mit Gummizug.

Punkt 239: Achtsam durchs Leben gehen, im Hier und Jetzt sein

Kommentar: ja ne, is klar. Deswegen hat sie auch nicht mitbekommen, dass wir bereits Mitte Februar haben, in 315 Tagen Weihnachten ist und sie spätestens dann über gute Vorsätze für 2021 nachdenken müsste. Ich hasse diesen Eso-Kram!

Punkt 519: immer noch 5 Kilo abnehmen

Kommentar: inzwischen wären es dann 6! ich mein ja nur….

Punkt 901: Nicht mehr auf Icke hören!

Kommentar: Tja, die Wahrheit ist unbequem. Aber ich erwähnte es bereits: Dieser Blog untersteht jetzt mir!!!! Den Schlüssel zur Abstellkammer habe ich! Vielleicht hat der Wischmob ein paar gute Ratschläge für sie parat…

Punkt 2041: Die Weihnachtsbeleuchtung abhängen

Kommentar: In der Küche hängen seit drei (!!!) Jahren zwei Lichterketten, von denen sie sagt, sie wären nicht weihnachtlich (außer zu Weihnachten), sondern romantisch. Bin gespannt, wann ihr der alberne Holzstern mit Innenbeleuchtung im Regal auffällt…

Punkt 5342: Ordentlicher sein

Kommentar: sie sucht seit einer halben Stunde ihr Handy. Ich kann sie in der Abstellkammer poltern hören. Stattdessen hat sie aber nur einen einzelnen Socken und die Wintermütze gefunden, die sie seit November vermisst. Es ist eine Frage der Zeit, wann sie diese ihre Liste nicht mehr wiederfindet. Oder den Weg zum Schreibtisch. Oder die Tastatur. Falls ich sie irgendwann mal wieder rauslassen kann…

Punkt 6322: Focus on the good things!

Kommentar: Schon wieder son Eso-Persönlichkeitsentwicklungskram! Vermutlich müsste ich aus Schokolade sein, damit sie den Fokus endlich mal auf mich legt! Ich bin sowas von good thing! Gooder gehts gar nicht!

Punkt 6323: Jeden Morgen kalt duschen!

Kommentar: das ist mein Lieblingspunkt! Wie kommt man denn auf sowas? Wenn sie wüsste, wie beknackt sie dabei aussieht, würde sie den Punkt streichen!

Punkt 6521: Regelmäßig das Auto aussaugen!

Kommentar: Willkommen im Spießertum. Das Auto ist ihre zweite Handtasche. Vom vertrockneten Apfel-Nürsel, über Notfall-Gummistiefel bis hin zu Hühnerfutter kutschiert sie darin so ziemlich alles durch die Weltgeschichte, was sie im Haus verzweifelt sucht (Siehe Punkt 5342). Da hilft nur ausräuchern!



(Punkte wie „Schamanischen Liebestanzkurs belegen“, „Selbstliebe- Kochkurs“ oder „1x im Monat meditatives Häkeln von Woodoo-Topflappen“ lasse ich hier aus Fremdschämgründen unkommentiert!)

Liebe Freunde der gepflegten Kritik,

wie Ihr seht, die Lage ist ernst.
Aber keine Sorge, in der Abstellkammer geht es ihr gut. Ich denke, das Origami-Falten mit Microfaser-Putzlappen macht ihr Freude. Und irgendwann wird sie diese beknackte Liste ja mal fertig kriegen…hoffe ich.
Bis dahin halte ich Euch auf dem Laufenden. (Wobei von Laufen hier ja keine Rede sein kann…)

Vielen Dank,

Icke
(Chefkritiker und Außenbeauftragter im inneren Dienst)




18 Kommentare

  1. daniela 17. Februar 2020

    Danke für deine Zeilen lieber Icke,

    lass mir die Tina schön grüßen. So eine vernünftige Liste hat doch jeder von uns. Es ist einfach ein gutes Gefühl, eine zu haben. Man gehört dann irgendwie dazu. Aber umsetzen? Ne, Langeweile pur, gääähn, abgesehen von der kalten Dusche.

    Mir gefallen die unvernünftigen Listen besser, da klappt auch die Umsetzung: ausschlafen, Sonne tanken, ein Aperölchen zwischendurch, lesen, am Handy rumspielen, Freundinnen einladen, lachen, tanzen, Kaffe trinken, Kuchen essen, neue Kleider shoppen und Tinas Blogartikel kommentieren.

    herzliche Grüße auf die Insel, Daniela

    • Tina Autor des Beitrages | 18. Februar 2020

      Von mir aus bräuchte sie keine Liste. Es würde reichen, wenn sie auf mich hören würde.
      Aber da stellt sie sich ja stur.

      Gruß von der Insel zurück,
      ICKE

  2. Margrit 17. Februar 2020

    Lieber Icke,
    ähm – so ähnlich sieht meine Liste mit Vorsätzen aber auch aus. Vorsichtshalber verrate ich dir aber nicht wo ich wohne, nicht dass du mich auch in die Abstellkammer sperrst. Jetzt sei mal nicht so und lass die Tina wieder raus. Vielleicht werden die Woodo-Topflappen ja ganz hübsch und sie häckelt dir ne Badehose. 😉

    • Annemarie Meyer 18. Februar 2020

      Huhu, Margrit, da wir gerade in alle Winde verstreut sind, grüße ich dich mal auf diesem Wege! Mein Garten blüht! Liebe Grüße , auch an Tina, (Icke kannste weglassen) von Annemarie

      • Tina Autor des Beitrages | 18. Februar 2020

        Sehr geehrte Annemarie,
        ich habe deine Nicht-Grüße zur Kenntnis genommen.
        Dabei bin ich eigentlich sehr nett! Geradezu charmant!
        Ich bin sicher, du hast Zauberhände, wenn dein garten jetzt im Februar schon blüht!

        Kritische Grüße,
        ICKE

      • Margrit 18. Februar 2020

        Liebe Annemarie,

        Viele Grüße auch von mir. Schade, dass die ganzen Gruppen weg sind. Ich sehe ein buntes Bild vor mir, wenn ich an deinen Garten denke. 🌷

    • Tina Autor des Beitrages | 18. Februar 2020

      Bei meinem Astral-Körper würde eine Badehose nur ablenken!!
      Außerdem kann sie gar nicht häkeln. Nicht mal einen Knopf richtig annähen!

      Kritische Grüße,
      ICKE

  3. Annemarie Meyer 18. Februar 2020

    Ach – Icke allein zuhaus? Tina in der Abstellkammer? Ich wende mich mit Grausen: wie sieht das da ums Sofa aus, wenn der die Keks allein kriegt? Hat die Abstellkammer ein Fenster, bekommt sie genug Luft und Sonnenschein? Also sowas von überflüssig, diese Liste! Atmen, trinken, loben und viel lachen reicht! Das alles mache ich jetzt mal! Das meditative Häkeln von Woodoo-Topflappen wäre ein Tipp für meine Haushalts-FlyLadies! Ich gebe mal diese Adresse weiter, nicht wundern, wenn die jetzt alle hier ankommen!

    • Tina Autor des Beitrages | 18. Februar 2020

      Liebe Annemarie, selbstverständlich geht es ihr gut. Zum Joggen darf sie raus, wenn sie will. Will sie aber nicht.
      Kritische Grüße, ICKE

  4. Tina 19. Februar 2020

    Hallo Icke, ich dachte, TINA würde sich nur mit sympathischen Menschen umgeben, aber ich stelle fest, es gibt Ausnahmen!!! Du bist ein echtes Lästermaul. Ich schlage vor, du wechselst mal an den Schreibtisch in der Abstellkammer und denkst drüber nach, wie du TINA bei ihren guten Vorsätzen unterstützen kannst, du olle Nörgelbacke, statt immer nur auf ihr herumzuhacken. So einen Typen wie dich hat sie echt nicht verdient. So, nun grüß mir die Tina ganz lieb!! Tina aus Berlin

    • Tina Autor des Beitrages | 6. März 2020

      Tina hat gerade durch die Abstellkammertür geflüstert, dass du sie dringend anrufen musst und ich soll ihr das Telefon reichen.
      Aber nach der NÖRGELBACKE muss ich da jetzt erstmal drüber nachdenken!
      Icke aus Malle!

  5. Ela 5. März 2020

    Soooo witzig 🤣…und schön zu sehen das es anderen auch so ähnlich geht.
    Ich wünsche weiterhin ganz viel Erfolg 🍀 💐

    • Tina Autor des Beitrages | 6. März 2020

      Danke liebe Ela!! 🙂 Ich (Icke) bin aber viel witziger als Tina! Die ist null witzig! Eher so flachwitzmässig! Echt!

  6. TinaAssika 21. April 2020

    Huhu Tina, musste gerade an dich und Icke denken… lasse euch ganz viele liebe Grüße rüber in den Süden wehen.
    Ich hoffe sehr, dass es dir gut geht!
    Liebe Grüße
    Tina

    • Tina Autor des Beitrages | 24. April 2020

      Tina, wie schön von dir zu hören. Ja hier ist alles gut! Bis auch die Ausgangssperre…
      Hoffe, bei euch ist auch alles soweit gut!
      Ihr leidet sicher auch unter Gästemangel, was?
      Herzliche Grüße, TINA

  7. Margrit 21. April 2020

    Lieber Icke, hast du die Tina immer noch in der Besenkammer eingesperrt? Klar, das hilft zwar auch gegen Corona, aber jetzt wird es Zeit, dass du sie wieder raus lässt. Sie kann ja eine Gesichtsmaske tragen. Wir warten dringend auf ein Lebenszeichen 😂 und leiden anschwerer „Unterbuchstabung“ und „Blog-Entzug“. Aus Not habe ich jetzt angefangen die Fersehzeitung zu lesen – so kann es nicht weitergehen. Liebe Grüße Margrit

    • Tina Autor des Beitrages | 24. April 2020

      Liebe Margrit, Icke hat mich aus der Besenkammer geworfen und ist selbst dort eingezogen. Er meint, er wäre dort sicherer. Ich habe ihm gesagt, dass als Mundschutz nur Panzerband hilft.
      Seitdem ist es ziemlich still hier. Icke wollte im Internet 5 Hektoliter Bier und 3 Paletten Chips bestellen. Er neigt irgendwie zum hamstern. Konnte das gerade noch verhindern.
      Aber einkaufen gehen muss ICH jetzt natürlich. Er traut sich nicht raus.
      Was soll ich sagen. Mit icke in einem Haushalt während der spanischen Ausgangssperre ist hart! Sehr hart! Aber wir schaffen das.
      Hoffe, Dir geht es gut!
      TINA

  8. DAniela 26. April 2020

    Ist Icke etwa durch Corona die Luft ausgegangen? Dann hat die ganze Misere ja noch mehr Gutes, als ich je zu hoffen wagte. Lass ihn doch in der Abstellkammer unter seinem Mundschutz vermodern, liebe Tina und gönn Dir was Schönes. Einen Blogartikel ohne Ickes Einmischung beispielsweise. Und wer braucht denn überhaupt noch eine Abstellkammer? Gibt ja kein Reserveklopapier mehr….
    liebe Grüße auf die Insel, Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.