Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Biometrische Depression

Ich brauche Passfotos. Kein Problem, denke ich. Die sind ja schnell gemacht. Doch da habe ich die Rechnung ohne Icke und das Bundesinnenministerium gemacht. Passfotos müssen biometrisch sein. Das ist Gesetz. Alles ist genau festgelegt. Größe, Qualität, Auflösung, Hintergrund, alles nach Norm. Aber das Allerbeste: Der Gesichtsausdruck hat neutral zu sein. Ungeachtet dessen, ob man gerade Streit hatte oder zum Zerbersten glücklich ist. Ob die Hormone einem übel mitspielen, man zu wenig Schlaf hatte oder ob man, ganz schlimm, einen Icke dabei hat. Interessiert keine Sau. Hauptsache neutral. Aber wie zum Teufel soll das gehen?

Bitte nicht lächeln!

Schon auf dem Weg zum Fotoladen sät Icke die ersten Zweifel. Er meint, ich wäre zu blass, hätte Ränder unter den Augen und meine Frisur würde an gebrauchte Stahlwolle erinnern. „Wie gut, dass man auf dem Passbild nicht sieht, dass Du ein Loch in den Socken hast!“, fügt er noch beiläufig hinzu.
Der Mann im Fotoladen begrüßt mich gelangweilt. Vermutlich sind Passfotos nicht gerade eine berufliche Herausforderung. Er setzt mich auf einen Hocker und gibt mir ein paar Anweisungen, wie ich zu sitzen und wohin ich zu gucken habe. Icke hampelt vor mir rum. „Mach doch die Augen nicht so übertrieben weit auf. Du siehst ja aus, als wenn du dich in eine Reißzwecke gesetzt hättest.“
Ich bemühe mich um einen normalen Augenausdruck.
„Jetzt siehst du aus wie Bambi mit nem‘ Drogenproblem.“
Der Fotograf räuspert sich ungeduldig und ich grinse ihn verlegen an.
„Nicht lächeln!“, ermahnt er mich und betrachtet mich durch die Kamera.
Icke stellt sich hinter ihn und winkt albern. „Guck doch mal blöd! Jaaa, genauso!“
Ich kneife ein paar mal die Augen zusammen und versuche, mir meine Mordgedanken nicht anmerken zu lassen.
„Hast du abstehende Ohren??“, fragt Icke. „Das ist mir ja noch nie aufgefallen!“

Neutraler gehts nicht

„Bitte ruhig sitzen bleiben!“, sagt der Fotograf. Sein Gesichtsausdruck ist so nichtssagend, dass ich vermute, dass er die biometrischen Vorgaben nicht nur fotografiert, sondern auch lebt. Icke glotzt auf das Display der Kamera und rollt permanent mit den Augen. Ich versuche ihn zu ignorieren. Genau, ich denke einfach an nichts. Null. Nichts. Rein gar nichts. So überhaupt nichts. Der Fotograf richtet sich auf und sieht mich fragend an. „Stimmt etwas nicht mit Ihnen?“
„Ne…wieso?“
„Naja, weil…Sie sehen so aus, als wenn Sie gleich in Tränen ausbrechen.“
„Ehm… Entschuldigung? Ich gucke NEUTRAL!?“
„Achso“, sagt der Mann und fummelt irritiert an seiner Kamera herum. Icke liegt am Boden und kreischt vor Lachen.
Ich beiße die Zähne zusammen. Neutral, neutral, neutral, sage ich mir immer wieder, bis es endlich vorbei ist.

Ab in die Zelle!

Als ich die fertigen Fotos betrachte, frage ich mich, wie man mit solchen Bildern Terroristen schneller identifizieren will. Ganz ehrlich? Mit diesem Gesichtsausdruck sehe ich aus, als würde ich nur drauf warten, meiner (biometrischen) Depression mit einer nicht unerheblichen Menge Sprengstoff ein Ende zu setzen. So würden die mich nie in die USA einreisen lassen. Ich würde sofort verhaftet.
Liebes Bundesinnenministerium! Wenn ich irgendwann, irgendwo im Ausland in einer Gefängniszelle lande und auf meinen Prozess wegen Verdacht auf Mitgliedschaft in einer terroristischen Gruppierung warte, dann seid Ihr Schuld. Ich hätte ja gelächelt!
Und übrigens: Falls Ihr Terroristen sucht: Innere Kritiker zählen auch dazu! Ich hätte da einen für euch!

Mit Schreib und Seele,
Tina

Und? Wie sind Eure Passfotos so? 🙂

12 Kommentare

  1. Chris 31. Oktober 2018

    Köst-lich! Er lebt seine biometrischen Vorgaben, ich schmeiß mich weg.😂
    Dabei fällt mir ein, ich brauche auch neue Passbilder. Das wird jetzt nach dieser Lektüre ein Heidenspaß. Danke.

    • Tina Autor des Beitrages | 31. Oktober 2018

      immer gerne. Vielleicht berichtest du dann kurz, wie es war? 😀

  2. Achim 31. Oktober 2018

    Passbilder: Brenner, Jaufenpass Gampenpass , Passo Cereda ……

    schöner lustiger Beitrag 🙂

    • Tina Autor des Beitrages | 31. Oktober 2018

      Danke 😀

  3. Margrit 31. Oktober 2018

    Ganz ehrlich? – Ich schau mein Passfoto nie an, denn es ist sch….-also ich meine nicht so schön – sehr biometrischen eben. 😂

    • Tina Autor des Beitrages | 31. Oktober 2018

      genau das ist das Problem… 😀 und es wird mit den Jahren nicht besser…

  4. Tina 2. November 2018

    Ich mag sowieso keine Passfotos… allein schon der Name…
    Ich steh` mehr auf Schnappschüsse. 😉

    Tina, es war wieder ein Vergnügen. Danke! 🙂

    • Tina Autor des Beitrages | 3. November 2018

      Schnaps-Schüsse sind immer die Besten!
      Also meistens zumindest! 😉

      Danke DIR, TINA 😀

      PS Falls das hier einer liest: Ich schreibe mir nicht selber! Ich schwörs!
      Das hier ist die Tina aus dem hohen Norden! Sehr nett! 😀 Wie Tinas eben so sind!

  5. Peggy 2. November 2018

    Ich sage euch, es geht auch anders. Ich habe eine Fotografin, die hat mich zum leicht lächeln aufgefordert, die lebte nicht die biometrischen Vorgaben. Und das Foto ging auch bei der Meldestelle durch. Es geht.
    Feiner Beitrag, wie immer.

    • Tina Autor des Beitrages | 3. November 2018

      Danke Peggy! 🙂
      Das freut mich für dich 😉
      Wenn mich ein Fotograf zum Lächeln auffordert, sehe ich aus, als wenn ich Schmerzen hätte. Meint Icke 😀

  6. Alex Conrad 21. November 2018

    Herrlich – ob ich die Lachtränen heute noch aus meinem Gesicht kriege? Aber auch ohne Icke ist dieser Akt der Fotografie einfach nur entwürdigend 🙂

    • Tina Autor des Beitrages | 21. November 2018

      Wohl wahr 😂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.